Bei den Großangriffen am 11. August 1943 sowie 5./6. September und später am 23./24. September in Oppau verhinderte schwerer Feuerregen anfangs fast jede Tätigkeit. Am 2. November 1943 erhielt die Freiwillige Feuerwehr Wachenheim ein neues Löschgruppenfahrzeug. Es war das LF 15 (1500 Liter/Minute). Es wurde erstmals am 25. März 1944 in Frankfurt eingesetzt. Danach am 11./12. August in Pirmasens und vier Tage später in Kaiserslautern.

Dienstvorschriften sind Regelungen zur Organisation und Durchführung bestimmter Dienste. Sie konkretisieren meist allgemeine Rechtsnormen durch Auslegung unter Einbeziehung der Rechtsprechung. Unsere Dienstvorschrift heißt FwDv (Feuerwehr Dienstvorschrift). Sie beinhaltet Grundtätigkeiten, Lösch- und Hilfeleistungseinsatz, Ausbildung der Freiwilligen Feuerwehren, Einheiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz uvm. Bei weiterem Interesse, können Sie sich die FwDv in unserem Downladbereich herunterladen.

Eng aneinandergerückt standen im mittelalterlichen Wachenheim die Häuser in den schmalen Straßen und Gassen. Als Fachwerk gebaut und oft mit Stroh gedeckt, waren sie für Brände besonders anfällig. Und brach erst einmal ein Feuer aus, konnten ganz viele Viertel abbrennen.

Unterkategorien

   
© Freiwillige Feuerwehr Wachenheim an der Weinstrasse